Bernhard Nürnberger

aktuelles

 
 

Museum Schwedt, September 2018

Tag des offenen Denkmals Brandenburg, 9. Sept. 2018, 14 - 17 Uhr (mehr)

Kopfstücke für Schwedt

Kopfstücke in Schwedt

 

13 Kopfstücke aus der Uckermark und Europa

1. roter Wollschowiter, h 28 cm, roter Granit (UM) 2017/18

2. Uckermärker mit Korsenblick, h 26 cm, bräunliches Tiefengestein (UM) 2017/8

3. Kieselspucker Nebbio, h 32, Sedimentkalk mit Bims, Korsika 2006/18

4. Friederike Flasshaars Tochter, h 27 cm, schlesischer Marmor (UM) 2002/16

5. Vera Bogumil aus Bagemühl, h 28, schlesischer Marmor (UM) 2010/15

6. Gris Breton, h 29 cm, Quarzit, Crozon/Bretagne 2007/18

7. Bella di Siena con copricapo, h 45 cm, Kalk/diverses Gesetin, Toskana, 2009/13/18

8. Der kretische Lügner, h 40 cm, Schiefer/Kluftkalk, Kreta 2009/18

9. gefleckter Sandspeier, h 31 cm, Sandstein (UM), 2018

10. Primo von Randow, h 32 cm, schwarzer Granit (UM) 2008

11. vergrämter Stein vom Windfeld Wolfsmoor, h 28, Rhyolith 2017/18

12. Mac Skerra’s cristallic nose , h 31 cm, Pyroklast, Schottland 2008/17

13. Lady Betty Hill, Sandstein/Quarzit, h 34, Schottland 2013

________

Eine der bedeutendsten Werkgruppen bei Nürnberger bilden (...) die seit 1993 von ihm in klassisch-bildhauerischer Technik aus Stein heraus gemeißelten Köpfe - "Kopfstücke", wie er sie nennt. Es existieren mittlerweile gut 40 Exemplare von ihnen, 13 davon zeigt die aktuelle Ausstellung. Auch hier verdankt sich Nürnbergers Interesse für den Kopf als rundplastisches Motiv ursprünglich seiner Methodologie, Vorlagen für seine Malerei zu schaffen, indem er u.a. figurinenhafte Material-Arrangements mit aus Gips geformten Kopf-Larven versah.

Was bei den Kopfstücken aus Stein zunächst auffällt, ist die Vielfarbigkeit des Steinmaterials. Sie verdankt sich dem Umstand, dass es sich gerade auch bei den verwendeten Steinen um Fundstücke handelt, um verschiedenartigste Mineralien, die Nürnberger auf seinen Reisen mit dem Kleinbus durch ganz Europa aufgesammelt hat - sie stammen u.a. aus Norwegen, aus Sizilien, aus Spanien, aus Frankreich und aus Polen, und einige sogar aus der Uckermark.

Dabei bringen die Steine einerseits ihre physikalisch-materielle Geschichte mit in die Skulpturen ein - indem Nürnberger ganz bewusst einiges von dem bestehen lässt, was die persönliche Geschichte des Steins an Spuren hinterlassen hat: Bruch- und Fehlstellen zum Beispiel, oder Zonen der Verwitterung. Andererseits arbeitet er durch Glätten und Polieren die ästhetischen Qualitäten der petrologischen Eigenschaften der Steine auch gerade erst heraus - Äderungen zum Beispiel werden sichtbar, oder besondere Farbgebungen, Musterungen oder Konsistenzen.

© Auszug aus der Rede des Kunstwissenschaftlers Christoph Poche anlässlich der Eröffnung der Ausstellung „menschen möglich“ (zusammen mit Karin Christiansen) im Foyer der Sparkasse Uckermark, Prenzlau, 2012

 
     
 
 
     
 
 

 

 

 
 

 

Wolf Lützens Kunstscheune, Mohrkirch (Angeln), Mai 2018

Offene Ateliers - Kunst im Norden

Gryllen

mehr

 

 
 

 

Kunstkammer Wolfsmoor (UM), Mai 2018

Offene Ateliers - im Brüssower Land

Bildkunst und Rahmen

mehr

 

 
 

 

Universität der Künste

Rundgang Juli 2017

 

 
 

 

8. und 9. Oktober 2016

Preview

der Ausstellung Wunderkammer_Kinderstube

in der kunstkammer friedenau

 

 
 

 

 

 
 

 

 

Bernhard Nürnbergers

Wunderkammer_Kinderstube

Ausstellung in der Galerie des Kulturforums Lüneburg - Gut Wienebüttel

21. - 30. Oktober 2016

Eröffnung: 20. Oktober 2016, 19.30 Uhr

Öffnungszeiten: Fr, Sa 15 - 18, So 11 - 15.30 Uhr und nach Vereinbarung

mehr >

___________

_________________________________________________________________________________

 

_______________________________________________________________________________________________

Universität der Künste

17. - 22. Juli 2014
Programm ab Ende Juni unter:
udk-berlin.de/rundgang

Buchvorstellung: Bernhard Nürnberger - Die Konspiration der Dinge

im Raum 102 in der Hardenbergstrasse 33, neben der einstigen alten Bibliothek,



Auf mobilen Stelen werden in all den Tagen die vier Publikationen liegen, die bislang im UdK-Verlag veröffentlicht wurden, flankiert von den Broschüren zur Kunst in der UdK-Bibliothek. In der oberen rechten Veranstaltungsecke werden ab Donnerstagabend Stühle stehen, deren rückseitige Lehnen als Werbeträger für die Veranstaltungen der kommenden Tage benutzen.
so um Beispiel:

Bernhard Nürnberger
wird auf diesem Stuhl
am Samstag, 19. Juli 2014
in der Zeit von
17:30 bis 18:30 Uhr


seine Bücher als Form der Erweiterung, seine künstlerischen Praxis vorstellen.

 

 
     
 

 

Kunstkammer Wolfsmoor

3. Mai 2014

Eröffnungsausstellung im Rahmen der Offenen Ateliers im Brüssower Land

Bernhard Nürnberger: Stillleben und Folgen

 
     
 

 

 

 
     
 

 

 

 

 

 
     
 

 

 

 
     
 
geschichte gefunden geschichte gesucht
 
     
 
skulpturen lesen